Girokonto Vergleich – kostenloses Girokonto

Vergleichen Sie bei Girokonto24.de eine große Auswahl kostenloser Girokonten und finden Sie das genau zu Ihnen passende neue Konto:

Zahlungseingang/Monat:

Euro

EC-Karte:
  

Kreditkarte:
  

Durchschnittliches Guthaben:

Euro

an

Durchschnittliches Minus:

Euro

an

Tagen

Zahlungseingang: 1200 € / Guthaben: 1000 € an 30 Tagen

ING-DiBa

Girokonto
0,00 €

Kosten pro Jahr

DKB

DKB-Cash
0,00 €

Kosten pro Jahr

norisbank

Top-Girokonto
0,00 €

Kosten pro Jahr

comdirect bank

comdirect Girokonto
0,00 €

Kosten pro Jahr

N26

Girokonto
0,00 €

Kosten pro Jahr

Fidor Bank

Fidor Smart Girokonto
8,95 €

Kosten pro Jahr

o2 Banking

Girokonto
11,88 €

Kosten pro Jahr

Wüstenrot Bank

Top Giro
19,00 €

Kosten pro Jahr

netbank

giroLoyal
20,00 €

Kosten pro Jahr

1822direkt

Girokonto
29,90 €

Kosten pro Jahr

Degussa Bank

GiroKonto
39,00 €

Kosten pro Jahr

Commerzbank

Kostenloses Girokonto
39,90 €

Kosten pro Jahr

Postbank

Giro direkt
51,80 €

Kosten pro Jahr

HypoVereinsbank

HVB AktivKonto
69,80 €

Kosten pro Jahr

Postbank

Giro plus
75,80 €

Kosten pro Jahr

* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 09.12.2016. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2016 financeAds.net

Kostenloses Girokonto im Vergleich der Anbieter

Auch wenn das Girokonto seit vielen Jahren bekannt und deshalb heute keine Besonderheit mehr ist, kann die richtige Auswahl dank der vielen Angebote schwierig werden. Deshalb herzlich willkommen auf girokonto24.de, dem Vergleichsportal für kostenlose Girokonten.

Das Girokonto, wie es in der heutigen Form angeboten wird, ist ein modernes Bankprodukt. Aber die Ursprünge gehen weit in das Mittelalter zurück, denn bereits zu dieser Zeit gab es einen bargeldlosen Zahlungsverkehr. Es wurden Gut- und Lastschriften gebucht und der bargeldlose Verkehr war ebenso alltäglich. Aber, alles wurde nur mündlich abgesprochen und deshalb nur im näheren Umfeld möglich.

Bis heute hat sich das Girokonto – das im Übrigen auch Sichtkonto genannt wird – zu einem modernen Medium für die bargeldlose Zahlung und die Verwaltung eigener Gelder rasant weiterentwickelt. Seitdem immer mehr Verbraucher einen Internetzugang nutzen können, kann das Girokonto nicht nur über den Onlinezugang verwaltet werden, sondern wird darüber hinaus von vielen überregional ansässigen Banken angeboten. Um hier einen einfacheren Überblick zu haben, ist der Girokonto Vergleichsrechner nicht nur bequem, er ist auch das beste Mittel, das günstigste Angebot zu finden.

Das Online Girokonto

Früher wurden Girokonten nur bei den ortsansässigen Banken angeboten, die ihr Filialnetz bis in die ländlichen Regionen ausgebaut hatten. Immer mehr Menschen benötigten ein Girokonto, weil die Auszahlung von Löhnen und Gehältern mehr und mehr bargeldlos vorgenommen wird. Außerdem wird die Zahlung von Mieten, Versicherungen oder sonstigen Lebenshaltungskosten bargeldlos erledigt. Der Gang zur Bank war ein alltäglicher Vorgang, nicht nur, um die Kontoauszüge zu ziehen, sondern auch für die Beschaffung von Krediten.

Seit ein paar Jahren sind die sogenannten Direktbanken online erreichbar, sie sorgen ihrerseits für ein breites Angebot mit vielen unterschiedlichen Konditionen. Ein kostenloses Girokonto zählt ebenso dazu, wie das Tagesgeldkonto oder das Festgeldkonto. Selbst die Anlage von Aktien über ein Depotkonto ist heute für jeden möglich, der Geld anlegen möchte. Damit die Übersicht über die einzelnen Angebote leichter fällt, wurden Vergleichsrechner für alle Sparten eingerichtet.

Ein kostenloses Girokonto mit guten Konditionen

Das klassische Girokonto bei der Filialbank wird nur gegen die Berechnung von Gebühren geführt. Dazu zählt eine Grundgebühr, eine Buchungsgebühr, die Gebühr für Ein- oder Auszahlungen, die Kontoauszuggebühr und natürlich auch die Gebühr für die Kreditkarte. Da kann sich Monat für Monat ein unterschiedlich hoher Betrag zusammenfinden, der dann Ende des jeweiligen Quartals abgebucht wird. Ein kostenloses Girokonto ist deshalb immer häufiger der Grund, warum Kunden von einer Bank zur anderen wechseln.

Die Eröffnung eines solchen Kontos ist immer gebührenfrei, je nach Anbieter kostet die Kontobenutzung Gebühren. Als komplett kostenloses Girokonto bieten Direktbanken ihre Angebote an, hier sollte aber auf die Konditionen geachtet werden, denn bei manchen Banken gilt das Angebot nur für Schüler, Auszubildende oder Studenten.

Die Konditionen für ein kostenloses Girokonto

Wie Sie unserem Girokonto Vergleich entnehmen können, haben wir eine Vielzahl an Banken aufgelistet, deren Konditionen wir anzeigen. Die Bank 1822direkt ist darunter, die Postbank oder auch die Sparda Bank in München oder Nürnberg. Wie viele andere Banken haben auch diese Bedingungen aufgestellt, wer ein kostenloses Girokonto einrichten kann oder welche Konditionen allgemein gelten. Während die meisten Banken Schülern, Studenten oder Auszubildenden ein kostenlos nutzbares Girokonto zur Verfügung stellen, sind dagegen nicht alle bereit, dies auch berufstätigen Menschen oder Rentnern anzubieten. Sie knüpfen daran Bedingungen, die erfüllt werden müssen und sich auf ein regelmäßiges monatliches Einkommen beziehen oder darauf, dass auf dem Konto durchschnittlich ein bestimmtes Guthaben vorhanden ist.

Ein kostenloses Girokonto muss nicht die Gebühren für die Einrichtung von Daueraufträgen beinhalten oder die für das Einreichen von Schecks. Je nach Anbieter werden nur dann keine Gebühren verlangt, wenn das Konto online geführt wird. Deshalb ist der Begriff „kostenlos“ nicht in jedem Fall für alle Leistungen zutreffend.

Angebote vergleichen und passende Bank finden

Die Konditionen der Banken können also sehr unterschiedlich ausfallen und auch wenn das Girokonto kostenlos sein soll, können weitere Kosten oder Gebühren anfallen. Die Zinsen sind ein weiteres Kriterium, nach dem eine Bank ausgesucht werden kann. Auch wenn sich die Guthabenzinsen nahezu auf gleicher Höhe eingependelt haben, bei der Überziehung sind sehr große Unterschiede vorhanden. Manche Bank berechnet einen Zinssatz, der bei einer anderen das Doppelte ausmacht.

Da für die meisten Kontoinhaber ein Dispokredit ebenso wichtig ist, wie die Bargeldversorgung, lohnt sich der Fokus auf diese beiden Schwerpunkte. Der Vergleichsrechner zeigt auch diese Positionen, so lässt sich nicht nur herausfiltern, was am Ende viel Geld kosten könnte, sondern auch, was die bequeme Handhabung der Kontoführung ausmacht. Der Girokonto Rechner ermittelt nicht nur anonym, sondern auch kostenlos und sucht dem Benutzer die für seine eingegebenen Prioritäten passenden Angebote heraus.

Spezielle Formen der Girokonten

Um das Angebot möglichst genau auf die Bedürfnisse der Kunden anzupassen, haben die Banken verschiedene Formen der Girokonten im Angebot. Einige davon haben sich auf Kunden spezialisiert, die nach einem schufafreien Girokonto suchen. Hierbei handelt es sich um ein Angebot, das für Kunden gedacht ist, die eine negative Schufa-Bilanz aufweisen oder deren Bonität nicht so ausfällt, dass sie ohne Weiteres bei jeder Bank ein Konto einrichten könnten. Das Girokonto ohne Schufa ist auch unter den Bezeichnungen Guthabenkonto oder Basiskonto bekannt. Ein solches Konto hat in der Regel keine Möglichkeit der Überziehung und auch eine Kreditkarte wird nur als Prepaidkarte angeboten. Es soll damit vermieden werden, dass der Kontoinhaber weiter in die Schuldenfalle gerät. Ein solches Girokonto wird jedem zur Verfügung gestellt und deshalb auch als Jedermann Konto bezeichnet. Bei der Einrichtung wird keine Schufa Anfrage gestellt.

Kostenlose Girokonten sind auch Konten für Schüler und Auszubildende, besonders die örtlichen Filialbanken möchten diese Zielgruppe anwerben, um sie als spätere Kunden mit den üblichen Bankprodukten bewerben zu können. Aber die Kontobesitzer können auch bereits in jungen Jahren den Umgang mit Geld lernen und werden dabei unterstützt, ein Guthaben anzusparen. Auch Schüler werden keinen Dispokredit eingeräumt bekommen und führen das Konto auf Guthabenbasis, bei Auszubildenden kann das bereits anders aussehen. Da sie regelmäßige monatliche Geldeingänge erwarten, ist es unter Umständen möglich, einen kleinen Betrag zu überziehen. Da die Onlinebanken auch auf für diese Kunden spezielle Angebote entwickelt haben, lohnt sich der Blick in den Vergleichsrechner auch in diesem Fall. Er ist grundsätzlich die richtige Wahl, um aus dem großen Angebot kostenloser Girokonten das passende herauszufinden.